Blitzbase.de
Die beste Technik im Test

So viel Technik steckt in einem einzigen Toaster!

223
Technik in einem Toaster
Technik in einem Toaster

Ein Toaster ist mehr als nur ein Küchengerät, um Toast und andere Snacks zuzubereiten: Es gibt kaum ein vielseitigeres Gerät zur Nahrungszubereitung als diesen kleinen Helfer. Mittlerweile gibt es kaum noch einen Haushalt, der keinen Toaster in der eigenen Küche besitzt. Besonders Modelle aus Edelstahl sind beliebt: Diese sehen nicht nur sehr gut aus, sondern sind in der Regel auch hervorragend verarbeitet und liefern tolle Ergebnisse.

Ein Edelstahltoaster passt in jede moderne Küche. Dabei gibt es viele verschiedene Design-Muster, die aus einem Gerät erst ein wahres Kunstwerk machen. Manche Modelle besitzen Glasapplikationen oder andere Design-Elemente, die dafür sorgen, dass der Toaster der gesamten Küche einen einzigartigen Charakter verleiht. Die verschiedensten Hersteller führen heute eine Vielzahl an Toaster-Geräten im Angebot – wir helfen dir dabei, die Übersicht zu behalten.

Beim Edelstahl Toaster Kaufen gibt es genau so viel zu beachten wie beim Kauf anderer Küchengeräte, wie zum Beispiel einen Edelstahl Mixer. Da die Anforderungen an verschiedene Küchengeräte unterschiedlich sind und jedes Modell der verschiedenen Hersteller über eigene Vor- und Nachteile verfügt, ist es gar nicht so einfach, immer auf Anhieb gleich das passende Gerät zu finden. Unser großer Edelstahl Toaster Ratgeber hilft dabei, das ideale Gerät zu finden.

Edelstahltoaster im Vergleich

Mit einem Toaster lassen sich zahlreiche Gerichte zaubern, die mehr sind als nur geröstetes Brot. Wir zeigen dir die leckersten Toaster Rezepte und wie du diese mit wenig Geld- und Zeitaufwand selbst nachkochen kannst. Viele Toastergeräte, egal ob aus Edelstahl oder nicht, besitzen außerdem sogenannte Brötchenroste, die es erlauben, tiefgefrorene Lebensmittel aufzutauen. So können Croissants oder Brötchen zum Aufbacken in kürzester Zeit erhitzt und essbereit gemacht werden.

Dabei ist das Konzept des Brot-Röstens keinesfalls eine Erfindung der Neuzeit: Schon im alten Rom wurde Brot über Feuer geröstet und anschließend in Gewürzwein getaucht. Nachdem die Elektrizität langsam aber sicher Einzug in die Küchen der Privathaushalte hielt, entwickelten sich immer fortschrittlichere Bauweisen und Geräteklassen. Heutige Multifunktions-Toaster sind kaum noch mit eigentlichen Toastern zu vergleichen, die nichts anderes beherrschen, als lediglich Toastbrot zu rösten.

Wie viel Watt braucht mein Toaster?

Die Watt-Anzahl bei einem Toaster gibt an, wie viel Leistung der Toaster aufnehmen und abgeben kann. Daraus resultiert natürlich auch, dass die Watt-Anzahl eines Modells oft in direktem Zusammenhang mit dem Stromverbrauch, bzw. mit der Energieeffizienz steht. Grundsätzlich kann gesagt werden: Je höher die Watt-Zahl eines Toasters – egal ob aus Edelstahl oder nicht -, desto schneller wird das Toastbrot auf die gewünschte und voreingestellte Stufe geröstet.

Dabei gibt es aber natürlich große Unterscheide bei einzelnen Modellen: Es gibt Toaster mit zwei, vier, sechs oder noch mehr Schlitzen. Außerdem gibt es sowohl Mehrschlitz-, als auch Längsschlitz-Toaster. Die Watt-Zahl richtet sich also auch bis zu einem gewissen Punkt nach der Bauweise des Modells. Längsschlitz-Toaster benötigen in der Regel etwas mehr Watt als Mehr-Schlitz Toaster. Ein gutes Gerät mit zwischen 600 und 800 Watt reicht für ein gutes Frühstück oder kleine Snacks aber in jedem Falle aus.

Welches Zubehör brauche ich?

Die meisten Toaster verfügen heute bereits über ein Arsenal an mitgeliefertem Zubehör, was vor allem an den vielen unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten dieses kleinen Küchenhelfers liegt. Insofern ist das Zubehör, das vom Nutzer separat nachgekauft werden kann und sollte, relativ überschaubar. Vielmehr sollte darauf geachtet werden, dass ein Brötchenaufsatz bereits im Paket enthalten ist – so können Brötchen oder andere tiefgefrorene Lebensmittel in kürzester Zeit aufgetaut, geröstet und erhitzt werden.

Wie reinige ich meinen Edelstahl Toaster?

Beim Toaster reinigen geht man immer gleich vor: Zunächst muss der Toaster vom Strom getrennt werden, da ansonsten die Gefahr eines Stromschlags besteht. Anschließend wird ein Fussel-freier Lappen etwas feucht gemacht und anschließend kräftig ausgewunden. Der Lappen darf nicht mehr tropfen! Anschließend reinigst du einfach die komplette Außenwand des Gehäuses. Hier kann ein wenig fettlösendes Spülmittel verwendet werden. Wichtig: Nicht zu viel Spülmittel verwenden, sonst bilden sich Schlieren auf dem Edelstahl.

Anschließend wird der Toaster einfach umgedreht und die Brösel fallen heraus. Zu guter Letzt werden die Röstkammern gereinigt. Hier sollte behutsam vorgegangen werden, da bei der Beschädigung eines Brenndrahts die Toaster-Leistung erheblich sinkt. Am Ende einfach die Brösel-Schublade leeren und den Toaster für mehrere Stunden vom Strom getrennt vollständig trocknen lassen. Anschließend kann man das Gerät wieder einwandfrei benutzen.

Das könnte dir auch gefallen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.